Halb voll. Die Pfalz.

cukdbm6wgaa11o7Nach gefühlten Jahrhunderten gab sich die Pfalzweinwerbung ein neues Logo. Eine grüne, geschwungene Linie soll dabei die Landschaft repräsentieren. Doch sie wurde nicht einfach zu den bekannten anstoßenden Gläsern hinzugefügt. Nein: Auch da hat man Änderungen vorgenommen. Denn: Die Gläser waren zu voll.

Man wollte ja schließlich nicht das Schobbe-in-de-Kopp-Image, das über die Pfalz allgemein herrscht. Von Weck, Worschd un Woi sind ja auch längst die meisten Mundartdichter weggekommen. Und überhaupt: Wer will denn volle Gläser?

Wer kennt sie nicht, die nasse Hand auf dem Weinfest, weil der Ausschank die Gläser mal wieder bis zum Eichstrich gefüllt hat? Und ohne vorher abzutrinken kann man es eh vergessen, das Glas auch nur einen Meter zu transportieren.

Da hatten die Pfalzweinwerber mal ne pfiffige Idee: Wir machen die Gläser nur noch halb so voll. Ist ja auch billiger.